Kammermusik – Abend

Teunis van der Zwart, Naturhorn
Franziska Hölscher, Violine
Severin von Eckardstein, Klavier

György Ligeti, Trio für Horn, Violine und Klavier, Hommage à Brahms
Johannes Brahms, Sonate für Violine und Klavier, A-Dur, op. 100
Robert Schuman, Adagio und Allegro für Horn und Klavier, As-Dur, op. 70
Johannes Brahms, Trio für Horn, Violine und Klavier, S-Dur, op. 40

Sonntag, 27. Oktober 2019, 18 Uhr,  Schloss Tutzing (Evangelische Akademie)

© Ton Thomassen

Teunis van der Zwart

Der niederländischen Hornspieler und Dirigent ist Preisträger des Naturhorn-Wettbewerbs in Bad Harzburg 1989. Er ist heute international anerkannter Spezialist auf diesem höchst anspruchsvollen Instrument, sowohl als Solist als auch als Kammermusiker und Lehrer. Seit 2008 leitet er vermehrt Orchester und Chöre. Als Naturhornspieler absolvierte van der Zwart eine Reihe von Konzert-Tourneen mit renommierten Ensembles für Alte Musik, so mit dem Amsterdamer Barock Orchester, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Bach Collegium Japan und dem Collegium Vocale Gent. 15 Jahre war van der Zwar der erste Hornspieler des Freiburger Barockorchesters. Seine Konzertreisen führten ihn durch Europa, die USA, Australien und Japan. Er unterrichtet am Konservatorium in Amsterdam und am Königlichen Konservatorium in Hague. Außerdem ist er der Gründer und Leiter des Sinuet Kammer Orchestes.